Die Polizei spart sich kaputt.

Eigentlich unfassbar. Ein Unding. Es ging um eine Körperverletzung. Der Täter soll im Opfer eine Zigarette im Gesicht ausgedrückt haben. In der Beweisaufnahme kam es auf das Verletzungsbild an. Das Gericht als auch ich wunderten uns, dass es nur schwarz-weiß Bilder in der Akte gab. Wie gingen davon aus, dass die Polizei wohl die Farbbilder irrtümlich nicht beigefügt hat. Also wurde die Polizeibeamtin gefragt.

Und diese erklärte uns, dass es tatsächlich nur schwarz-weiß Bilder gebe. Denn die Polizei sei zum Sparen angewiesen und es gäbe kein Geld für Farbpatronen.

Anstatt den Bürger immer weiter zu kontrollieren und gegen so genannte Hate Speech vorzugehen, wäre es vielleicht erst einmal sinnvoll die Polizei ordentlich auszustatten so dass sie ihre Arbeit machen kann. Was nützen die besten Gesetze, wenn es an der Basis nicht funktioniert. Und hier muss ich die Beamten in Schutz nehmen. Die können dafür nichts.
Wie man so schön sagt, der Fisch stinkt vom Kopf an.